Implementierung

Radeln ohne Alter Österreich ist ein registrierter, nicht politischer Verein mit Sitz in Lustenau, Vorarlberg. Radeln ohne Alter Österreich ist Teil der internationalen Bewegung Cycling Without Age in Kopenhagen. Mehr über Cycling Without Age und wie alles begann, kannst du hier lesen.

Wir vergeben Lizenzen an Alters- und Pflegeheime, betreute Wohnheime, Städte, Gemeinden, Vereine und Organisationen die den Wunsch haben, mit Rikschas Ausflüge mit Seniorinnen zu machen.

Die Lizenz stellt einen Vertrag zwischen der Organisation (Partner) und Radeln ohne Alter Österreich dar. Wenn du bei Radeln ohne Alter Österreich beitrittst, bist du automatisch Teil der weltweiten Cycling Without Age Community, einer Gemeinschaft von Gleichgesinnten, netten Menschen die das Fahrrad fahren lieben.

1 Was ist das Ziel von Radeln ohne Alter?

Der Verein “Radeln ohne Alter Österreich – Rikscha Ausflüge mit Senioren” bezweckt den Traum von der Schaffung einer Welt, in der der einfache Zugriff auf aktive Bürgerschaft, die Lebensfreude von unseren Seniorinnen und in ihrer Mobilität eingeschränkten Personen erhöht und es ihnen ermöglicht weiterhin aktiv an der Gesellschaft teilzunehmen und die unmittelbare Umgebung zu realisieren. Freiwillige stellen sich zur Verfügung um Ausflüge, Rundfahrten usw. mit Seniorinnen bzw. in ihrer Mobilität stark eingeschränkten Personen zu machen.

2 Die 5 Prinzipien

2.1 Die Freude am Geben (Generosity)
Radeln ohne Alter basiert auf Großzügigkeit und Freundlichkeit.
Die Freude am Geben zieht sich durch alle Tätigkeiten von Radeln ohne Alter, vor allem den Rikscha-Ausfahrten mit ein oder zwei Seniorinnen. Es ist eine einfache Handlung, die jeder ausführen kann.
Piloten (die Rikscha Fahrerinnen) helfen und trainieren sich gegenseitig im Erlernen des Rikschafahrens. Das Pflegepersonal im Altersheim heißt die Piloten herzlich willkommen und unterstützt sie beim Abholen, Einsteigen, Aussteigen und Zurückbringen der Passagiere. Sie tragen die Geschichten der Piloten und Passagiere weiter und ermutigen andere Seniorinnen ebenfalls eine Ausfahrt zu machen oder begleiten diese sogar.
Piloten erzählen dem Personal die wunderschönen Geschichten von den Ausfahrten weiter und bauen Beziehungen zwischen Personal, Bewohnerinnen, Angehörigen und anderen Piloten auf.
Als Partner von Radeln ohne Alter seid ihr auch immer offen für Fragen und Anregungen. Führt Gespräche mit anderen Interessierten die vielleicht auch Partner von Radeln ohne Alter werden möchten, teilt Geschichten und Erfahrungen.
Wir wollen überall Freude verbreiten.

2.2 Langsam Radeln
Aus Respekt gegenüber anderen Menschen und auch gegenüber der Umwelt, radeln wir langsam. Langsames Radeln ist eines der wichtigsten Prinzipien! Es gewährleistet, dass Piloten, Passagiere, Fußgänger und andere Straßenteilnehmer bzw. Weggefährten gute Erfahrungen machen, wenn sie Teil einer Radeln ohne Alter-Gruppe sind, oder auf eine solche Gruppe treffen.
Durch das langsame Radeln kann die Umwelt viel besser wahrgenommen und der Moment intensiver genossen werden. Es bietet auch den Passanten die Möglichkeit neugierig zu sein und mit der Radeln ohne Alter-Gruppe ins Gespräch zu kommen.

2.3 Geschichten erzählen
Wenn wir älter werden verlieren wir nach und nach die Zeugen für unser Leben und unsere Lebensgeschichten. Wir isolieren uns immer mehr und knüpfen immer weniger Beziehungen.
Ältere Menschen haben so viele Geschichten zu erzählen die vielleicht in Vergessenheit geraten, wenn wir nicht zuhören. Wir erzählen Geschichten, wir hören uns Geschichten während dem Fahrrad fahren an und wir dokumentieren diese Geschichten indem wir sie weiter erzählen und in Sozialen Medien teilen.
Geschichten erzählen ist entscheidend für den Ausbau und die Weiterentwicklung der Bewegung und wir ermutigen jeden daran teilzuhaben. Eine Zeile, ein Satz, ein Chat, ein Post auf Facebook und/oder ein paar Fotos sind wiederum Inspiration für andere.

2.4 Beziehungen
Der Zweck von Radeln ohne Alter ist, eine Vielzahl von Beziehungen zu knüpfen. Beziehungen zwischen Generationen, unter den Seniorinnen, zwischen Piloten und Passagieren, dem Personal im Altersheim und Familienangehörigen.
Beziehungen erzeugen Vertrauen, Freude und Lebensqualität.

2.5 Ohne Alter
Das Leben endet nicht mit 75. Das Leben ist in jedem Alter lebenswert. Es kann immer aufregend, lustig, traurig, schön und bedeutend sein. Radeln ohne Alter möchte Menschen unterstützen auch im Hohen Alter noch am aktiven Leben teilzuhaben und Teil der Gesellschaft zu sein.

3 Das aktive Rad

sobald ihr eine Fahrrad-Rikscha habt, wird sie zum Focus der 5 Prinzipien. Diese können ihren Zauber aber nur entfalten, wenn die Rikscha regelmäßig unterwegs ist. Bei Radeln ohne Alter verpflichten wir uns, sicherzustellen, dass die Rikschas immer aktiv unterwegs sind um als Werkzeug für gute Erfahrungen, neue Beziehungen und spannende Geschichten zu fungieren.
Die vielen Geschichten von Cycling Without Age aus der ganzen Welt zeigen uns, wie viel positive Energie die Bewohnerinnen der Alters- und Pflegeheime aus dem “Wind in den Haaren” gewinnen. Wir sehen Radeln ohne Alter / Cycling Without Age als wichtiges Werkzeug für Alltags-Reha, gesunde Beziehungen und besondere Momente der Freude zwischen Piloten, Passagieren und Personal.

 4 Gebühren

Eine Jahresmitgliedschaft kostet EUR 120,–. Darin ist die Haftpflichtversicherung für jeden Piloten und die Grundgebühr für das Onlinetool GO enthalten.

4.1 Cycling Without Age Programm
Als Mitglied von Radeln ohne Alter Österreich seid ihr automatisch Partner und Teil der internationalen Bewegung und habt Zugang zu:

  • Community of Cycling Without Age: global und national
  • Research and knowledge bank
  • Cycling Without Age Academy für Personal, Piloten und Instruktoren (Teilnahmegebühr)
  • jährlichen Versammlungen von Radeln ohne Alter Österreich
  • Brand Book und visual identity package
  • GO Online-Reservierungs-System
  • Online resources and support
  • kostengünstige Cycling Without Age Rikscha

4.2. Rikscha-Ausfahrten sind immer kostenlos
Die Radeln ohne Alter Lizenz gibt euch bzw. euren Piloten NICHT das Recht, Kosten für die Rikscha-Ausfahrten in Rechnung zu stellen. Rikscha-Ausfahrten müssen immer kostenlos zur Verfügung gestellt werden und zwar ausnahmslos nur an Seniorinnen bzw. Menschen, die in ihrer Mobilität stark eingeschränkt sind.
Einzige Ausnahme sind “Long rides”, d.h. Ausfahrten die mehrere Tage dauern und Kost und Logis beinhalten.

Die Radeln ohne Alter-Lizenz gilt für ein Jahr. Sie wird automatisch für 12 weitere Monate verlängert, kann aber von Seiten von Radeln ohne Alter Österreich frühzeitig schriftlich gekündigt bzw. nicht verlängert werden, wenn gröbere Verstöße gegen die Richtlinien vorliegen. Die Verwendung von jeglichem Geistigen Eigentum von Cycling Without Age / Radeln ohne Alter muss unverzüglich beendet werden.

 5 Haftungsausschluss

Ihr seid für alle Ressourcen, das Equipment, das Personal und andere Materialien die notwendig sind um operativ als Radeln ohne Alter-Lizenznehmer tätig zu werden, selbst verantwortlich.
Cycling Without Age / Radeln ohne Alter ist nicht verantwortlich oder haftbar für die zur Verfügung Stellung von Ressourcen, Personal oder Materialien abgesehen von den online zur Verfügung gestellten Informationen auf der Webseite.
Cycling Without Age / Radeln ohne Alter kann nicht für Personenschäden oder Schäden am Equipment verantwortlich oder haftbar gemacht werden. Ihr seid alleine verantwortlich für das Equipment, die Wartung des Equipments, die Handhabung des Equipments und die Durchführung der Fahrsicherheitstrainings.

6 Gerichtsstand

Generell gilt für diese Lizenzvereinbarung österreichisches Recht. Gerichtsstand ist Dornbirn. Radeln ohne Alter Österreich trägt die ZVR-Zahl 661625861, Zuständigkeit: Bezirkshauptmannschaft Dornbirn.

7 Bewerbung

Hier könnt ihr das Bewerbungsformular herunter laden. Bitte ausgefüllt an uns retournieren.

Sind Sie interessiert, dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Anfrage